WSV-Kader Runge-Enkel Juracsik erhält einen Vertrag

Wuppertal · Warum Gastspieler Yves Vital Mfumu trotz guter Szenen vorerst nicht weiter mittrainieren kann.

 Friedhelm Runge  und Tochter Daniela Runge-Juracsik verfolgten gespannt Enkel und Sohn Matyas beim Testspiel des WSV.

Friedhelm Runge  und Tochter Daniela Runge-Juracsik verfolgten gespannt Enkel und Sohn Matyas beim Testspiel des WSV.

Foto: wz/Günter Hiege

Der Junge war nach seinen ersten 45 Minuten für den WSV und den anschließenden Läufen völlig ausgepumpt - doch er darf wiederkommen. Runge-Enkel Matyas Juracsik junior wird einen Vertrag beim WSV erhalten, wie man nachher am Spielfeldrand dem Gespräch zwischen Hauptsponsor Friedhelm Runge und Stephan Küsters entnehmen durfte. Mit Mama Daniela Runge und Papa Matyas ging es für den 19 Jahre alten Abwehrspieler am Sonntag noch kurz zurück nach Budapest, um Sachen zu packen, doch zum Nachmittagstraining am Montag will er wieder da sein. Papa Matyas, einst selbst Spieler des WSV, wo er die Runge-Tochter kennen und lieben lernte, bedankte sich später via Facebook, dass man seinem Sohn dort wo er selbst seine Karriere beendet habe, die Chance gebe, seine zu beginnen. Auf dem Feld wird sich der junge Juracsik aber erkennbar erst einmal heranarbeiten müssen. Beim WSV hofft man, dass Routinier Christopher Schorch, der am Samstag zuschaute, nach seinen Operationen in zwei Woche wieder ins Training einsteigen kann.