1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

Wuppertaler SV: Nur 1800 Zuschauer zum Pokalhit gegen Bochum?

DFB-Pokal : Wuppertaler SV: Nur 1800 Zuschauer zum Pokalhit gegen Bochum?

Das Gesundheitsamt rät dem Fußball-Regionalligsten, für die Planung des Vorverkaufs davon auszugehen, dass zum Spieltag am 7. August bereits Inzidentstufe zwei herrscht. Heißt: Nur ein Drittel der Sitzplätze darf angeboten werden.

Die Hoffnungen auf eine große Kulisse im Stadion am Zoo zum DFB-Pokal-Knüller gegen den VfL Bochum am 7. August dürften sich für Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV wohl zerschlagen. Nach einem Gespräch mit dem Wuppertaler Gesundheitsamt  soll der Regionalligist in seinen Planungen davon ausgehen, dass die Inzidenzstufe bis dahin auf zwei steigen werde (Inzidenzwert zwischen 35 und 50). Das heißt: Nur ein Drittel der Sitzplatzkapazität darf verkauft werden, denn neben den drei „Gs“ – getestet, genesen oder geimpft – muss auch eine Rückverfolgbarkeit gewährleistet sein. „Wir gehen momentan von 1800 Plätzen aus, die im Schachbrettmuster angeordnet sein müssen“, so WSV-Vorstand Jochen Leonhardt  – 1600 auf der sonst 4800 Zuschauer fassenden Tribüne und 200 auf der Gegengerade für Gästefans. Der Vorverkauf soll voraussichtlich erst am 2. August starten, denn man will es vermeiden, eventuell Karten zurückgeben zu müssen. Das genaue Prozedere will der WSV noch bekanntgeben. gh