Fußball-Regionalliga Wuppertaler SV legt mit Traumtoren in Rödinghausen nach

Rödinghausen/Wuppertal · Mit einem klaren 4:0 bei den heimstarken Ostwestfalen gestaltet der Fußball-Regionalligist auch sein zweites Spiel nach der Winterpause erfolgreich. Kevin Hagemann trifft wieder doppelt.

 Mit seinen zwei Toren vor der Pause brachte Kevin Hagemann den WSV in Rödinghausen auf die Siegerstraße.

Mit seinen zwei Toren vor der Pause brachte Kevin Hagemann den WSV in Rödinghausen auf die Siegerstraße.

Foto: JA/Andreas Fischer

Nach dem beeindruckenden 3:1-Erfolg gegen Schalke zum Start aus der Winterpause hat Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV an diesem Samstag gleich nachgelegt. Und wie! Mit 4:0 (2:0) gewannen die Wuppertaler nach einer erneut überzeugenden Leistung beim heimstarken SV Rödinghausen und schoben sich in der Tabelle auf Platz drei vor. Wie schon gegen Schalke leitete Kevin Hagemann mit zwei Traumtoren – diesmal vor der Pause - den Erfolg ein. Den Abstand auf Tabellenführer Alemannia Aachen konnten die Wuppertaler allerdings nicht verkürzen. Die Alemannen besiegten im Topspiel vor mehr als 20 000 Zuschauern am Tivoli den bisherigen Dritten, Oberhausen, mit 3:1 (2:0) und haben wie auch Bocholt weiter sieben Zähler Vorsprung vor den Wuppertalern.