Wuppertaler SV holt sich im gegen Straelen Test ein Erfolgserlebnis

Fußball : WSV holt sich im Test ein Erfolgserlebnis

4:3 gegen Oberliga-Spitzenreiter Straelen.

Flotter Test für Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV am Freitagabend. Während der nächste Gegner, die U 23 von Fortuna Düsseldorf, an diesem Samstag in der Liga noch gegen Lotte spielt, trafen die spielfreien Wuppertaler am Gelben Sprung auf Oberliga-Tabellenführer SV Straelen und gewannen mit 4:3 (1:0). Auch wenn es nur ein Freundschaftsspiel war, dürfte das nach so vielen sieglosen Partien guttun.

Trainer Alexander Voigt stellte zunächst eine Elf nahe an der Stammelf aufs Feld. Nur Tjorben Uphoff und Lukas Knechtel wurden geschont. Linker Verteidiger spielte der Wattenscheider Gast Tolga Cokkosan. Auch Straelens Trainerin Inka Grings hatte zunächst viele Spieler aus der Stammelf aufs Feld gebracht, darunter 15-Tore-Mann Shun Terrada. Der traf gegen seinen Ex-Verein per Kopf die Latte, war aber ansonsten gut abgeschirmt. Danach hatte der WSV die besseren Chancen und ging nach 23 Minuten in Führung, als Mittelstürmer Gianluca Marzullo einen verunglückten Abwehrball von Ex-WSVer Kevin Weggen aus kurzer Distanz ins Netz setzte. Semir Saric hätte für das 2:0 sorgen können, hob den Ball aber zu lasch aufs leere Tor. Inka Grings ließ desöfteren ihre heisere Stimme ertönen, sah zu viele Abspielfehler ihres Teams. Zuschauer war auch WSV-Verteidiger Nick Osygus, der eigentlich hatte operiert werden sollen, nach einer letzten Begutachtung der Röntgenbilder aus der Klinik doch wieder nach Hause geschickt wurde. Der Bruch der Kieferhöhle soll knöchern verheilen.

Nach der Pause wechselte Voigt fast komplett, brachte als Gastspieler noch Wattenscheids Marwin Studtrucker und Riccardo Grym. Für den WSV trafen noch Mohamed Fatni, Studtrucker und Mike Osenberg, für Straelen Ryo Terrada (musste später mit Platzwunde vom Feld), Kevin Weggen und Gökhan Lekesiz. gh

WSV: Lübcke – Pagano, Salau (N. Pepic), Pytlik, Cokkosan – Nesseler (46. Duraj), Grebe (46. Alabas), Müller (46. Fatni) , Saric (46. Grym), Ametov (46. Studtrucker) , Marzullo (46. Osenberg).

(gh)
Mehr von Westdeutsche Zeitung