1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

Wuppertaler SV bindet zwei Nachwuchskräfte

Fußball-Regionalliga : WSV bindet zwei Nachwuchskräfte

Torwart Payam Safarpour-Malekabad und Mittelfeldspieler Niklas Fensky aus der U 19 erhalten einen Vertrag für die Regionalliga

Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV übernimmt den 18-jährigen Mittelfeldspieler Niklas Fensky und den 18-jährige Torhüter Payam Safarpour-Malekabad aus der aktuelle U19-Bundesligamannschaft in das Regionalliga-Team. Beide hatten in dieser Saison bereits mehrfach zum Spieltagskader gehört.

Fensky ist seit 2020 beim WSV und hat vorher für die U19 des FC Wegberg Beeck gespielt. „Ich freue mich sehr auf die nächste Saison und meine erste Spielzeit für eine Herrenmannschaft. Beim Traditionsverein WSV hat mir das Stadion sehr imponiert und generell hat mir das familiäre Umfeld sehr gefallen. Von Anfang an habe ich mich sehr wohl gefühlt. In der nächsten Saison würde ich gerne sehr viel Spielzeit sammeln, um mich dem Regionalliga-Niveau anzupassen. Als Jugendspieler freue ich mich sehr auf die Atmosphäre im Stadion (sofern wieder Zuschauer zugelassen werden), da ich es bisher nicht kenne, vor so einer großen und großartigen Kulisse spielen zu dürfen. Ich werde alles geben, um mit der Mannschaft Erfolge feiern zu können."

 Payam Safarpour-Malekabad (r.) im Training mit Stammtorwart Sebastian Patzler. Er wird in der kommenden Saison weiter die Rolle als dritter Torwart im Regionalliga-Team spielen.
Payam Safarpour-Malekabad (r.) im Training mit Stammtorwart Sebastian Patzler. Er wird in der kommenden Saison weiter die Rolle als dritter Torwart im Regionalliga-Team spielen. Foto: Fischer, Andreas H503840/Andreas Fischer

Der 1,89 Meter große Payam Safarpour-Malekabad wechselte 2020 von der SG Unterrath zum WSV. „Die Zeit beim WSV war bisher sehr ereignis- und lehrreich. Es hat bisher in der U19 sehr viel Spaß gemacht. Das Umfeld gefällt mir auch sehr, da ich die Chance bekommen habe, mich zu entwickeln. Ich freue mich auf die kommende Saison. Sportlich möchte ich mich gerne weiterentwickeln und die Mannschaft bestmöglich zu unterstützen. Über die Chance für die 1. Mannschaft zu spielen bin ich sehr glücklich."

Der sportliche Leiter Stephan Küsters zu den zwei Neuverpflichtungen: „Wir freuen uns, dass wir zwei Eigengewächse hoch in unser Regionalliga-Team ziehen können. Trotz der schweren Phase in der Pandemie haben wir die Jungs schon bei uns oben mit dabei gehabt. Sie haben sich gut präsentiert und haben es verdient, einen Vertrag für das Regionalliga-Team zu bekommen. Das freut uns sehr und wir wollen diesen Weg weiter gehen, dass der WSV auf seine Eigengewächse setzen wird. Das zeigt uns, dass unsere Jugendarbeit Früchte trägt.“

Derzeit stehen damit zwölf Spieler für den neuen Kader fest.