Fußball-Regionalliga Wuppertaler SV baut gegen Oberhausen seine Heimserie aus

Wuppertal · Im Traditionsduell gegen RWO gewinnen die Wuppertaler vor 3391 Zuschauern souverän mit 3:0 und landen den fünfen Sieg im fünften Spiel im Stadion am Zoo in diesem Jahr. Damit verteidigen sie Platz zwei.

Lion Schweers verlängert per Kopf, hinten lauert Aday Ercan, der später mit seinem ersten Saisontor das 1:0 für den WSV erzielt und damit den Sieg gegen Oberhausen einleitet.

Lion Schweers verlängert per Kopf, hinten lauert Aday Ercan, der später mit seinem ersten Saisontor das 1:0 für den WSV erzielt und damit den Sieg gegen Oberhausen einleitet.

Foto: JA/Andreas Fischer

Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV bleibt in diesem Jahr im heimischen Stadion am Zoo weiter ungeschlagen. Zum Auftakt der Serie von drei Heimspielen in Folge besiegte der WSV am Samstag Westrivale Rot-Weiß Oberhausen im Traditionsderby vor der guten Kulisse von 3391 Zuschauern unangefochten mit 3:0 (2:0) und verteidigte seinen zweiten Tabellenplatz. Der dürfte auch am Saisonende das Maximum sein, denn Tabellenführer Aachen blieb auch in Wegberg souverän und liegt weiter mit elf Zählern vorn. Für den WSV war es der fünfte Sieg in bisher fünf Heimspielen in diesem Jahr. Für Oberhausen galt, es nach fünf sieglosen Spielen in der Liga den Umkehrschwung zu schaffen und den Rückenwind aus dem Pokal mitzunehmen, wo die Kleeblätter am Dienstag mit einem 3:0 gegen Oberliga-Spitzenreiter Baumberg den Einzug in Niederrheinpokal-Finale geschafft haben. Doch das gelang überhaupt nicht.