1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

Wuppertal trennt sich torlos von Baumberg

Wuppertal trennt sich torlos von Baumberg

Wuppertal. Für den WSV ging es beim „heimischen Auswärtsspiel“ gegen die Sportfreunde Baumberg darum, an Tabellenführer Velbert dranzubleiben, der gleichzeitig gegen den Tabellendritten Ratingen vor keiner leichten Aufgabe stand.

Nach einer Schweigeminute für den verstorbenen ehemaligen WSV-Trainer Horst Buhtz ging es dann los.

Foto: Wuppertaler SV

Der WSV spielte offensiv und erarbeitete sich einige gute Chancen, konnte jedoch bis zum Ende der ersten Hälfte kein Tor machen. Zwischendurch lag zwar immer wieder der Führungstreffer für die Wuppertaler in der Luft, doch je mehr es zur Halbzeit hin ging, umso mehr flachte die Partie ab. Das setzte sich in der zweiten Hälfte fort, die spielerisch deutlich schlechter als die erste Halbzeit war. Kurz vor Schluss stand es weiter 0:0, das Publikum wurde ungeduldig. Die WSV-Versuche waren nicht gerade zwingend, es gab erste Pfiffe von den Rängen.

Die Laune der Fans besserte sich nicht mehr: Mit dem Abpfiff war das torlose Unentschieden besiegelt. Auch auf Ratinger Schützenhilfe konnte sich der WSV nicht verlassen. Das Team verlor 0:2 gegen Velbert. Dadurch beträgt der Abstand des WSV auf den Tabellenführer nun vier Punkte.