Fußball-Regionalliga Wuppertal: Bei WSV-Gegner Oberhausen ist Feuer drin

Wuppertal/Oberhausen/Krefeld · RWO-Anhänger treten am Rande des Pokalspiels gegen Uerdingen unrühmlich in Erscheinung. Sportlich läuft es dagegen vor dem Spiel beim Wuppertaler SV am Samstag (14 Uhr, Stadion am Zoo) hervorragend. Das Ziel der Oberhausener lautet Aufstieg.

Unschöne Szenen am Rande des Pokalspiels von Rot-Weiß Oberhausen in Uerdingen. Vier RWO-Anhänger wollten im KFC-Block eine Fahne stehlen. Für das Ligaspiel beim WSV hoffen alle, dass allein der Fußball im Mittelpunkt steht und RWO viele friedliche Fans mitbringt.

Unschöne Szenen am Rande des Pokalspiels von Rot-Weiß Oberhausen in Uerdingen. Vier RWO-Anhänger wollten im KFC-Block eine Fahne stehlen. Für das Ligaspiel beim WSV hoffen alle, dass allein der Fußball im Mittelpunkt steht und RWO viele friedliche Fans mitbringt.

Foto: samla.de

Die Polizei dürfte gewarnt sein, und auch beim Wuppertaler SV werden sie sicherlich noch einmal genau hingeschaut haben, wem für das Spiel gegen Rot-Weiß Oberhausen (Samstag, 14 Uhr, Stadion am Zoo) eine Akkreditierung ausgestellt worden ist. Schließlich wurde der Pokal-Krimi von RWO beim KFC Uerdingen 05 am Mittwoch Abend von schweren Ausschreitungen begleitet. Nur unter Einsatz von Pfefferspray, Schlagstöcken und Hunden konnte die Polizei eine gewalttätige Attacke Uerdinger Fans beenden, die ihren Ursprung in der Halbzeit hatte. In dieser waren vier Oberhausener in den Krefelder Block eingedrungen und hatten versucht, eine Fahne zu klauen. „Dieses Quartett konnte nur aufgrund ihrer Akkreditierungen überhaupt in den KFC-Bereich gelangen. Sie waren als Fotografen der Oberhausener Fan-Betreuung akkreditiert“, erklärte Uerdingens Vize-Präsident Andreas Scholten.