Jugendfussball: WSV-U19 verliert gegen Borussia Mönchengladbach

Jugendfussball : WSV-U19 verliert gegen Borussia Mönchengladbach

Mit 0:1 (0:0) hat die U19 des Wuppertaler SV bei Borussia Mönchengladbach verloren.

Vor der dreiwöchigen Länderspielpause bleibt der WSV weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Allerdings ist die Tabelle noch sehr eng. Der erste Nichtabstiegsplatz ist nur einen Punkt entfernt. Umso ärgerlicher ist es, dass sich die U19 nach einer über weite Strecken couragierten Leistung beim Tabellenzweiten nicht mit einem Punkt belohnt konnte.

Mit einem Konter erzielten die Gastgeber durch Nils Friebe kurz nach der Halbzeit das entscheidende Tor. Ein Freistoß des WSV aus dem Halbfeld von Gianluca Cirillo konnte die Gladbacher Abwehr mit dem Kopf klären und einen schnellen Gegenangriff einleiten. Die Gäste waren aufgerückt und ließen sich von den erfahrenen Gastgebern düpieren. Der WSV zeigte wie schon in der Vorwoche im Heimspiel gegen den 1. FC Köln eine tolle Leistung. Das Team von WSV-Trainer Pascal Bieler war bissig. Im Abschluss fehlte den Wuppertalern die Abgeklärtheit um in Führung zu gehen. Nach dem Rückstand mobilisierte das Bieler-Team noch einmal alle Kräfte. Lange stand die Partie auf des Messers Schneide.

In den letzten Minuten Gab der WSV richtig Gas, die Gastgeber konnten sich kaum aus ihrer eigenen Hälfte befreien. Leonard Bajraktari hatte den Ausgleich auf dem Fuß, sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. Im weiteren Spielverlauf scheiterte Cirillo aus kurzer Distanz an Mönchengladbachs-Keeper Maximilian Brüll. Pascal Bieler war nach der Partie aufgewühlt. „Wir trainieren gut, die Mannschaft haut alles raus und trotzdem stehen wir wieder mit leeren Händen da. Meine Jungs müssen schnell lernen, dass 88 gute Minuten in der Bundesliga nicht reichen um erfolgreich zu sein.“