WSV-U17-Trainer Axel Kilz tritt nach Bundesliga-Fehlstart zurück

Jugendfußball : WSV-U17-Trainer Axel Kilz tritt zurück

Nach null Punkten aus den ersten sechs Spielen der neuen Bundesligasaison zieht Kilz persönliche Konsequenzen.

Axel Kilz hat persönlichen Konsequenzen aus dem Saisonstart mit Null Punkten aus sechs Spielen in der B-Junioren-Bundesliga gezogen und ist als Trainer der U17 des Wuppertaler SV zurückgetreten. Seine Tätigkeit als Sportlicher Leiter für die U15/U16 und U17 des WSV lässt Kilz erst einmal ruhen. „Die Mannschaft braucht neue Impulse und hat jetzt kein Alibi mehr“, sagte er zu seinem Rücktritt. „Ich bin selbstkritisch und habe festgestellt, dass die Bundesliga auch für mich als Trainer viel mehr Aufwand ist als in der Niederrheinliga“, so Kilz weiter. Den Trainerjob musste er neben seinem Hauptberuf als Realschullehrer bewältigen. Neuer U17-Chef wird Yilmaz Ardic, der mit Kilz bereits das Trainerteam bildete. Toto

(toto)
Mehr von Westdeutsche Zeitung