WSV-U17 dreht Spiel in Bielefeld noch um

Jugendfußball : WSV-U17 dreht Spiel in Bielefeld noch um

Nach einem 3:1-Erfolg schöpft der B-Jugend-Bundesligist neue Hoffnung im Abstiegskampf.

Mit einem 3:1 (0:1)-Auswärtssieg bei Arminia Bielefeld konnte die U 17 des WSV die Hoffnung im Abstiegskampf der B-Junioren-Bundesliga wieder erhöhen. Zwar bleiben die Wuppertaler Schlusslicht, verkürzten mit dem zweiten Saisonsieg aber den Abstand aufs rettende Ufer auf fünf Punkte. In der ersten Halbzeit war es von beiden Seiten eine schwache Partie. Bielefeld machte etwas mehr Druck und kam nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte durch Aleksandar Kandic zur Führung (27.). Nach dem Seitenwechsel sah man auf dem Kunstrasenplatz im Rücken der großen Schüco-Arena in Bielefeld aber einen anderen WSV. Das Springob-Team spielte nun mutig. Lilian-Gabriel Mellado gelang schnell der Ausgleich (41.). Der WSV wurde für seinen unermüdlichen Einsatz belohnt. Mit einem Doppelschlag des eingewechselten Arnis Osmani (70./78.) drehten die Gäste das Spiel. „Heute haben wir das gezeigt, was wir uns unter Bundesliga-Fußball vorstellen“, freute sich Trainer Fabian Springob nach der Partie.

WSV: Schrick, Bugenhagen, Sari (73. Starker), Likidis (41. Ion), Isbilir, Balaban, Bayrakli (62. Demir), Selmani, Dantas (80. Mladenovic), Pervitica (41. Osmani), Mellado. Toto

(toto)