WSV-U 19 verpassten erneuten Sprung ins Pokalfinale

Niederrheinpokal : WSV-U 19 verpassten erneuten Sprung ins Pokalfinale

Im Halbfinale des Niederrheinpokals unterliegen die Wuppertaler zu Hause Bundesligist Fortuna Düsseldorf mit 0:3 (0:1).

Für die A-Jugend des Wuppertaler SV ist das zuletzt so erfolgreiche Kapitel Pokal für diese Saison beendet. Mit 0:3 (0:1) unterlag der souveräne Tabellenführer der Niederrheinliga am Maifeiertag im Halbfinale des Niederrheinpokals dem Bundesligisten Fortuna Düsseldorf. Damit verpasste die Mannschaft von Trainer Pascal Bieler (er steht mit der ersten Mannschaft bekanntlich im Pokalendspiel gegen Uerdingen) den erneuten Einzug ins Finale, wo mit Hilden ein vermeintlich schlagbarer Gegner gewartet hätte. In der Vorsaison war die WSV-U 19 als Niederrhein-Pokalsieger in den DFB-Pokal eingezogen und dort sogar bis ins Viertelfinale vorgestoßen.

Dieses erneute Kunststück bleibt den Wuppertalern diesmal versagt. Die Gäste aus Düsseldorf gingen am Uellendahl nach 24 Minuten per Strafstoß in Führung und legten unmittelbar nach der Pause das 2:0 nach. Sechs Minuten vor dem Abpfiff fiel dann die endgültige Entscheidung.

Der WSV kann sich nun voll auf die Liga konzentrieren. Mit einem Sieg am Sonntag beim VfR Fischeln könnten die Wuppertaler bereits drei Spieltage vor Schuss die Meisterschaft perfekt machen, sollte Verfolger Mönchengladbach nicht bei Schwarz-Weiß Essen gewinnen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung