1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

Jugendfußball: WSV U 19: Heinemanns erste Aufgabe

Jugendfußball : WSV U 19: Heinemanns erste Aufgabe

„Ich freue mich riesig auf mein erstes Spiel in der A-Junioren-Bundesliga“, sagt Marcel Heinemann, der als neuer U19-Trainer des WSV gegen Fortuna Düsseldorf an der Seitenlinie steht. Anstoß zur ersten Partie der Restrunde ist am Sonntag (11 Uhr) auf dem Uellendahl.

Fünf Jahre trainierte der gebürtige Briloner Jugendteams des SV Lippstadt, mit der U 17 stieg er im Sommer 2019 aus der Westfalenliga in die Bundesliga auf. Nach einem beruflich bedingten Umzug nach Remscheid heuerte der A-Lizenzinhaber beim FC Remscheid an. Im November trennte man sich vorzeitig.

Mit den Gästen aus Düsseldorf empfangen die Wuppertaler gleich ein Spitzenteam der Liga. Die Fortuna spielt für ihre Verhältnisse eine überdurchschnittlich Saison. Aktuell sind sie Tabellendritter und in der Auswärtstabelle sogar Zweiter. Mit Torwart Dennis-Adam Gorka und Abwehrspieler Jamil Sabit reisen gleich deutsche U18-Nationalspieler mit an. Zudem gibt es ein Wiedersehen mit Tom Corsten. Der ehemalige Innenverteidiger der U19 des WSV hat sich nach einer langen Verletzungszeit, zu Beginn der Saison, wieder an den Kader heran gekämpft. Heinemann ist von seiner Mannschaft begeistert. „Sie hat den Trainerwechsel professionell angenommen. Wir haben schon intensiv gearbeitet, verschiedene Spielzüge einstudiert. Das schnelle Umschaltspiel und eine gute Defensive sind mir wichtig“, so der neue Trainer, der erst einmal das System von Pascal Bieler beibehalten möchte.  toto