1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

WSV schlägt Kölns Amateure mit 3:2

WSV schlägt Kölns Amateure mit 3:2

Wuppertal. Der WSV kann doch noch im Stadion am Zoo gewinnen. Nach zuvor zwei Niederlagen gegen Bayer Leverkusen II und den SV Elversberg siegte der Regionalligist vor offiziell 1164 Zuschauern mit 3:2 (1:0) gegen den 1. FC Köln II.

Der WSV tauschte mit den Kölnern die Tabellenränge und liegt nun auf Rang sechs. Dieser war vor der Saison als Minimal-Ziel ausgegeben worden ("zwischen Platz eins und sechs").

Der WSV erwischte gegen die jungen Geißböcke den besseren Start und machte innerhalb der ersten fünf Minuten Druck. Doch die Euphorie ebbte genauso schnell ab, WSV-Keeper Sascha Samulewicz musste gegen den Kölner Schulte (20.) das Remis retten. Eine gute Aktion des agilen Bekim Kastrati leitete dann doch die Führung für den WSV ein. Der WSV-Stürmer wurde im Strafraum gefoult, Michael Holt schob souverän zum 1:0 (35.) ein.

In der zweiten Halbzeit wurde die Partie etwas munterer. Zunächst nutzte Reinhold Yabo einen Abwehrfehler des WSV zum Ausgleich (57.). Nur zwei Minuten später die erneute WSV-Führung durch Jerome Assauer, der einen Flankenball von Moosmayer im Kölner Tor unterbrachte. Assauer war es auch, der die Vorentscheidung besorgte. Sein Treffer zum 3:1 in der 76. Minute war das "Tor des Tages". Nach einem feinen Pass von Holt ließ er drei Kölner (inklusive Torhüter) aussteigen und schob den Ball in die Maschen. Dennoch wurde die Partie nochmals spannend, als Yabo mit seinem zweiten Tor die Kölner auf 3:2 heranbrachte. Fast wäre den Gästen sogar noch der Ausgleich gelungen, doch Thiemo-Jerome Kialka traf per Fallrückzieher nur die Latte (90.).

Am kommenden Freitag spielt der WSV beim SC Verl. Anstoß an der Poststraße ist um 19 Uhr.