1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

WSV: „Retterspiel“ gegen Köln lockt auch mit Rahmenprogramm

WSV: „Retterspiel“ gegen Köln lockt auch mit Rahmenprogramm

Wuppertal. Das mit großer Vorfreude von den WSV-Fans erwartete „Retterspiel“ gegen den 1. FC Köln am morgigen Donnerstag im Stadion (Anstoß, 18.30 Uhr) bietet auch ein Rahmenprogramm.

So stellt sich laut WSV-Sport-Vorstand Achim Weber die Beachsoccer-Abteilung des WSV vor. Die Kicker im Sand gehören zu den besten Mannschaften in Deutschland. Zudem wird WSV-Legende Günter Pröpper geehrt — wofür, wollte Weber noch nicht verraten. Und schließlich gibt es noch einen Fan, der mit einer besonderen Aktion überraschen will. „Bis auf das Abendessen verzichten die Kölner auf alles und überlassen uns komplett die Einnahmen“, sagt Weber. Da die Wetteraussichten günstig sind, rechnet er mit bis zu 4000 Besuchern. Aus Köln wird auch Prominenz erwartet: unter anderem FC-Vizepräsident und Ex-Nationaltorhüter Toni Schumacher. Peter Stöger, Trainer des 1. FC Köln, kommt als frisch gekürter „Trainer des Jahres“ in Österreich ins Stadion am Zoo.

Im Vorfeld des Spiels haben sich zahlreiche Firmen Kartenpakete gesichert, teils, um sie unter ihrer Kundschaft zu verlosen. „Ein cooles Gefühl, wenn Firmen auf dich zukommen und anfragen. Man muss sich nicht mehr schämen, für den WSV zu arbeiten“, sagt Weber, der bei Fans eine große Euphorie ausgemacht hat. „Beim Spiel in Rhede sind bestimmt 50 Fans auf mich zugekommen und haben sich bei mir bedankt, dass das Auswärtsspiel in diesem Rahmen ablaufen konnte. Da sieht man das Potenzial, das im WSV steckt.“ tb