Wuppertaler SV: WSV mit einem torlosen Remis bei Alipours Ligapremiere gegen Alemannia Aachen

Wuppertaler SV : WSV mit einem torlosen Remis bei Alipours Ligapremiere gegen Alemannia Aachen

Erwartungsgemäß hatte Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV am Mittwoch das Pokalspiel gegen den vier Klassen tiefer spielenden SV Rees 8:0 (4:0) gewonnen. Erstmals als neuer WSV-Cheftrainer war Adrian Alipour dabei.

Gegen Alemannia Aachen feiert er seine Liga-Premiere und kann einen Punkt im Stadion am Zoo halten.

Der WSV hatte in den ersten 30 Minuten ein aggressives Pressing gespielt und kam in dieser Zeit auch zu einigen sehenswerten und gefährlichen Torchancen. Zählbares kam dabei aber noch nicht herum. Mit einem torlosen Remis geht es in die Pause.

Im zweiten Durchgang war der WSV weniger dominant, hatte weniger Möglichkeiten als im ersten. Doch die Defensive hielt bis zuletzt dicht, so dass sich die beiden Teams am Ende mit einem torlosen, aber gerechten Remis trennten.

Das Spiel nachlesen: Hier geht es zu unserem Liveticker!

Mehr von Westdeutsche Zeitung