Wuppertaler SV: WSV: Interviews mit Malura und Bednarski nach dem Testspiel (mit Video)

Wuppertaler SV : WSV: Interviews mit Malura und Bednarski nach dem Testspiel (mit Video)

Beim Trainingslager in Nieheim bestimmt der Wuppertaler SV den Mannschaftsrat.

Nach vier intensiven Einheiten und einem Testspiel am Freitagabend saßen die Spieler des Wuppertaler SV nach ihrem dreitägigen Kurztrainingslager in Nieheim (Bei Paderborn) am frühen Sonntag Nachmittag wieder im Bus nach Wuppertal.

„Es ist super gelaufen. Wir haben das geschafft, was wir uns vorgenommen haben und hatten endlich auch einmal Zeit, intensiver miteinander zu reden“, freute sich Trainer Christian Britscho,

Karten für das Spiel gegen den 1. FC Köln gibt es im Netz: Hier klicken!

Einerseits bezieht sich das immer noch auf das gegenseitige besser Kennenlernen angesichts von zehn Neuen. „Andererseits konnte ich unsere Spielidee viel intensiver vermitteln“, so Britscho. Dazu gab es auch eine Videoanalyse des Testspiels gegen den Kreisligisten Bredenborn, das der WSV am Freitagabend mit 18:0 (7:0) gewonnen hatte. Auch wenn der Gegner natürlich noch kein Maßstab war, freute Britscho, „dass wir viele Tore geschossen haben“. Viermal Kamil Bednarsi, je dreimal Tjorben Uphoff und Jonas Erwig-Drüppel, je zweimal Semir Saric und Daniel Grebe sowie Enes Topal, Christopher Kramer, Meik Kühnel und Silvio Pagano trafen. Britscho wechselte zur Halbzeit komplett, setzte nur Kevin Hagemann und den zweitligaerfahrenen Abwehrspieler Jonas Acquistapace nicht ein, der sich beim WSV offiziell „weiter fithält“. Offiziell bestimmt wurden auch die Mannschaftsführung und der Mannschaftsrat.

Kapitän bleibt Gaetano Manno, seine Stellvertreter sind Silvio Pagano und Gino Windmüller. Dem Mannschaftsrat gehören neben dem Trio noch Dennis Malura und Meik Kühnel an. gh

Mehr von Westdeutsche Zeitung