WSV holt 3:3 bei Testspiel in Meppen

WSV holt 3:3 bei Testspiel in Meppen

Meppen. Im Test gegen den Nord-Regionalligisten SV Meppen hat der Wuppertaler SV am Samstag 3:3 (1:1) gespielt. „Es war ein sehr temporeiches Spiel, in dem wir uns gut bewegt haben und einiges ausprobieren konnten“, zeigte sich Trainer Hans-Günter Bruns zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft, die statt in den Süden in den Norden gereist war.

Das für Freitag angesetzte Regionalliga-Spiel beim SV Elversberg war wie berichtet abgesagt worden.

Zweifacher Torschüze beim SV Meppen war Ex-WSVer Michael Holt, der seine Stärke bei Standard-Situationen unterstrich. Das 1:0 für die Gastgeber erzielte er per Strafstoß, nachdem Torwart Martin Klafflsberger nach einem zu kurzen Rückpass von Thomas Schlieter im Strafraum foulte. Beim 2:2 in der 63. Minute traf Holt aus 30 Metern per Freistoß. Der WSV hatte zuvor durch Thomas Schlieter ausgeglichen (43./Kopfball nach Freistoßflanke von Marcel Landers) und war durch ein Eigentor nach Pass von Marco Quotschalla in Führung gegangen (52.). Für den Endstand sorgten der Meppener Johann Wiggers (3:2, 72. per Kopf) und Benny Baltes (77.) nach Flanke von Moosmayer.