WSV hält im Test gegen Paderborn lange mit

WSV hält im Test gegen Paderborn lange mit

Paderborn. Der Wuppertaler SV hat am Samstag kurzfristig ein Testspiel bestritten. Bei Drittliga-Spitzenreiter SC Padernborn unterlag der Regionalligist mit 1:2 (1:1). Interimstrainer Christian Britscho bescheinigte seiner Mannschaft eine gute Leistung in der Partie, die auf einem der Trainingsplätze von Paderborn ausgetragen wurde.

Ein ehemaliger WSVer war es, der das erste Tor des Tages erzielte. In der vierten Minute brachte Felix Herzensbruch seine Mannschaft mit 1:0 in Front. Keine zehn Minuten später konnte WSV-Kapitän Gaetano Manno dann eine Flanke von Enzo Wirtz zum 1:1-Ausgleich nutzen. In der zweiten Hälfte wurde der ligahöhere SC dann stärker. In der 81. Minute erzielte der ehemalige Sprockhöveler Christopher Antwi-Adjei den Treffer zum 2:1-Endstand. Aus Sicht von Britscho ein verdienter Sieg für Paderborn, auch wenn er sein Team in der ersten Hälfte im Chancenplus gesehen hatte.

WSV: 1. HZ. Mroß (46. Wickl) - Pagano, Uphoff, Schmetz, Heidemann (Blum 46.) - Mandt, Windmüller, Dowidat - Manno, Kramer, Wirtz (46. Topal), Saric ab 60.