WSV-Gegner Verl ist auf dem Höhenflug

Fußball : WSV-Gegner Verl ist auf dem Höhenflug

Ostwestfalen beschäftigen sich mit dem Thema 3. Liga. Anstoß ist heute um 14 Uhr.

Früher reiste der SC Verl zumeist eher demütig zu Gegnern wie dem Wuppertaler SV. Hier der kleine Dorf-Club, dort die großen Traditions-Vereine. Doch wenn die Schwarz-Weißen am Samstag ab 14 Uhr ins Stadion am Zoo einlaufen, dann steckt neben dem freilich vorhandenen Respekt jede Menge Selbstbewusstsein in den Trikots. „Es war klar, dass es in dieser Saison für den WSV nicht einfach werden würde und ein angeschlagener Gegner ist immer gefährlich. Aber natürlich wollen wir in der Tabelle oben dabei bleiben“, sagte Raimund Bertels im Telefonat mit der WZ.

Der Sport-Vorstand des SC Verl ist bestens gelaunt. Verständlich, läuft es bei den Ostwestfalen doch prächtig. In der Regionalliga belegt das Team von Trainer Guerino Capretti Platz zwei, dazu wurde im August Bundesligist FC Augsburg aus dem DFB-Pokal geworfen. Zwar hielt das Los für die zweite Runde Ende Oktober mit Holstein Kiel keinen „Kracher“ parat, dennoch ist Bertels voller Vorfreude. „Wir können zu Hause spielen, das Stadion ist mit 5100 Zuschauern bereits ausverkauft und wir rechnen uns durchaus eine Chance auf das Achtelfinale aus.“

Priorität hat für den 52-Jährigen aber die Liga, und sollte der Höhenflug der Mannen um die Top-Torjäger Aygün Yildirim sowie Zlatko Janjic, die zusammen die Hälfte der bisher 30 Verler Treffer erzielten, anhalten, dann wird sich der SC vor dem Aufstieg in Liga drei nicht drücken. „Wir beschäftigen uns schon damit. Wir müssen und werden bis Weihnachten die Lizenz beantragen. Im Frühjahr kommt dann ein Gutachter vom DFB, aber wir sehen uns für die Vorgaben gut aufgestellt“, erklärte Bertels. Jetzt wartet erstmal der WSV, ein Traditionsverein. Die Reise zu einem anderen war vor zwei Wochen äußerst erfolgreich gewesen. Da gewann der SC Verl bei Rot-Weiß Essen mit 4:1.

Hörfußballspiel

Nach dem Spiel gegen Verl gibt es im Stadion am Abend noch einen besonderen Leckerbissen - das Hörfußballspiel rund um die Partie WSV gegen Bayern München aus dem Jahr 1972 (Einlass ab 19 Uhr). Dafür gibt es noch Karten, die auch am Samstag verkauft werden. Das Hörfußballspiel kann ab 20 Uhr auf der Frequenz des Bürgerradios 107,4 auch von zu Hause aus verfolgt werden.

Vom Spiel gegen Verl berichten wir auch im Internet:

wz.de/liveticker

(tsch)