WSV gegen Steinbach: Zwei Gegner auf Augenhöhe

WSV gegen Steinbach: Zwei Gegner auf Augenhöhe

WSV: Härtetest gegen Steinbach

„Einen besseren Gegner könnte ich mir eine Woche vor dem Meisterschaftsstart nicht wünschen“, sagt WSV-Trainer Christian Britscho vor dem Test am Samstag gegen Südwest-Regionalligist TSV Steinbach (13 Uhr, Sportplatz Uellendahl). Der letztjährige Achte der Fußball-Regionalliga Südwest werde seinem Team zeigen, was oberes Regionalliga-Niveau bedeute. Britscho muss dabei erneut auf eine Reihe von Spielern verzichten.

Neben den länger verletzten Peter Schmetz und Len Heinson sowie Kevin Hagemann, dessen operierte Schulter so stabil ist, dass er nächste Woche erstmals wieder auch Zweikämpfe im Training bestreiten soll, wird definitiv noch Daniel Hägler fehlen. Seine Rückenprobleme halten an. Enes Topal, Dennis Malura, Jan Steffen Meier und Kamil Bednarski trainierten am Donnerstag erstmals wieder mit. Ob es für Kurzeinsätze reiche, ließ Britscho offen. Silvio Pagano werde noch einmal frei bekommen, aber am Dienstag gegen Erstligist Bayer Leverkusen (19 Uhr, Stadion Zoo) wieder dabeisein. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung