Thema des Tages: WSV feiert den Aufstieg in der Disco und danach am Zoo

Thema des Tages: WSV feiert den Aufstieg in der Disco und danach am Zoo

Wuppertal. Der Wuppertaler SV hat inklusive eines Nachholspiels noch fünf Saisonspiele vor der Brust. Doch schon am Sonntag durften die Fans des Fußball-Oberligisten den heiß ersehnten Aufstieg in die Regionalliga West feiern.

Da der WSV bereits am Freitag sein Heimspiel gegen den 1. FC Bocholt mit 2:0 gewonnen hatte, blieb den Wuppertalern bei ihrem eigenen Aufstieg nur die Zuschauerrolle. In der Disco Butan in Heckinghausen, in der gerade eine Mayday-Afterhour-Party lief, trafen sich WSV-Fans und -Spieler und verfolgten gemeinsam den Liveticker der Partie zwischen dem Verfolger KFC Uerdingen und TuRU Düsseldorf. Das Spiel endete 3:3 und damit ist der WSV mit einem Vorsprung von 13 Punkten bei noch vier ausstehenden Spielen des KFC von keinem der Verfolger mehr einzuholen.

Spieler und Fans hatten sich nach einer 3:1-Führung des KFC Mitte der zweiten Halbzeit schon auf einen ruhigeren Abend eingestellt, als die Partie in Krefeld in der Schlussphase noch eine unerwartete Wendung nahm. In der Nachspielzeit gelang TuRU Düsseldorf, dem Team des früheren WSV-Spielers und -Trainers Frank Zilles noch der Ausgleich. Denis Ivosevic, der in der Jugend des Wuppertaler SV das Kicken gelernt hat, schoss beide Treffer und damit seinen früheren Verein in die Regionalliga. Die Lizenz für die Regionalliga war dem Wuppertaler SV bereits am Freitag vom Fußballverband erteilt worden.

Schon bevor die Meisterschaft perfekt gemacht wurde, war die Stimmung im Butan super, denn am Aufstieg zweifelte ohnehin niemand mehr. Der WSV hat eine überragende Rückrunde gespielt und hätte die nötigen Punkte auch aus eigener Kraft geholt. Vom Butan zog der Feiertross dann weiter zum Stadion am Zoo, wo noch bis spät in die Nacht feucht-fröhlich weiter gefeiert wurde.

Der sportlichen Leitung um Manuel Bölstler spielt der vorzeitige Aufsteig sicher in die Karten, denn nun können ganz konkrete Verhandlungen mit geplanten Verstärkungen begonnen werden. Sponsorengespräche wurden ebenfalls in den vergangenen Tagen bereits geführt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung