Fußball-Regionalliga Aus Leipzig gleich zurück zum Fanspiel

Wuppertal/Leipzig · WSV ist am Wochenende im Doppel-Einsatz.

 Trainer Andreas Zimmermann ist der Kontakt zu den Fans sehr wichtig. Deshalb wollte er das versprochene Spiel gegen eine Fan-Auswahl auch unbedingt noch vor dem Liga-Start auf die Beine stellen.

Trainer Andreas Zimmermann ist der Kontakt zu den Fans sehr wichtig. Deshalb wollte er das versprochene Spiel gegen eine Fan-Auswahl auch unbedingt noch vor dem Liga-Start auf die Beine stellen.

Foto: Fischer, Andreas H503840

Schon am Freitagmorgen ging es für den Tross von Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV nach Leipzig, wo am Samstag um 13.30 Uhr das letzte Testspiel vor dem Ligastart gegen Nordost-Regionalligist Lokomotive Leipzig ansteht. „Eine perfekte Auswärtsspielroutine“, freute sich Trainer Andreas Zimmermann vorab, zumal dem WSV der Aufenthalt bezahlt wird. Die Zeit, die man gemeinsam verbringe, will Zimmermann am Freitag nicht nur noch zu einem Nachmittagstraining nutzen, sondern eventuell auch dazu, den Mannschaftsrat wählen zu lassen. Den Kapitän will er dann selbst bestimmen. Nicht mit im Bus war Eric Ganime. Der brasilianische Innenverteidiger, der wie Danny Kierath zuletzt in der Uni-Liga in den USA gespielt hat, war mit Sportdirektor Karsten Hutwelker zunächst in Wuppertaler geblieben, um Formalitäten für die Aufenthalts- und Spielgenehmigung zu klären.

Nach dem Spiel geht es für den WSV gleich zurück, denn am Sonntag steht auf dem Stadionnebenplatz das versprochene Spiel gegen eine Fanauswahl an (12 Uhr) mit anschließendem Beisammensein. Von 11 bis 15.30 Uhr ist dann auch die Geschäftsstelle geöffnet. gh

 WSV Logo aktuell

WSV Logo aktuell

Foto: wsv
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort