1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

Wuppertaler SV: WSV erklärt die Trikotaktion für gescheitert

Wuppertaler SV : WSV erklärt die Trikotaktion für gescheitert

Der Verein räumt Fehler beim Namenssponsoring ein.

Wuppertal. Bis um 19.54 Uhr am heutigen Samstagabend können sich Unterstützer der Sponsoringaktion noch einen Platz auf dem WSV-Jersey sichern — für 250 Euro. Bisher haben sich nur 100 Fans und Firmen dazu angemeldet. Auf 500 hatte man gehofft und wollte damit 125.000 Euro einnehmen. Davon sollten 25.000 Euro an den Verein „Ein Dach für die Nord“ gehen. Aber eben nur, hätte der WSV alle verfügbaren Plätze auf den WSV-Trikots unter die Leute bringen können.

Folgerichtig erhält „Ein Dach für die Nord“ nun kein Geld aus der Aktion, wie WSV-Vorstandssprecher auf WZ-Nachfrage mitteilte. „Materiell ist die Aktion misslungen. Von der Höhe des Betrages war sie zu hoch gegriffen“, sagte Stücker. „Hier müssen wir uns auch kritisch betrachten. Die Trikotaktion zeigt, dass wir den Bogen überspannt haben“, hieß es zudem in einem Newsletter des Vereins.

In Summe habe man die Anhänger des WSV zu sehr belastet. Unter den Fans wird unter anderem die Erhöhung der Ticketpreise seit einigen Wochen diskutiert. Lothar Stücker weist darauf hin, dass Regionalliga-Vereine wie RWO höhere Ticktepreise hätten. „Im Vorverkauf sind wird sogar noch günstiger“, so der Vorstandssprecher.