1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

WSV erkämpft 3:3-Unentschieden gegen Velbert

WSV erkämpft 3:3-Unentschieden gegen Velbert

Wuppertal. Mit 15-minütiger Verspätung begann das Derby zwischen dem WSV und der SSVg Velbert. Grund war der große Andrang an den Kassen. Entsprechend gut waren die Haupt- und Nordtribünen besetzt, die Gegengerade ebenfalls.

In den ersten Spielminuten verhielten sich beide Teams eher abwartend. Der WSV zeigte sich im weiteren Verlauf engagiert, aber es fehlen etwas die Abstimmung und die klaren Spielzüge.

Die Velberter konnten mehrere Ecken rausholen und in der 33. Minute war es dann passiert: Nach einer Ecke zog Zent aus gut 13 Metern ab und traf unhaltbar ins linke obere Eck. 1:0 für Velbert. Kurz vor der Pause konnte Thamm den glücklichen Ausgleich erzielen (41.). In der zweiten Halbzeit gab es dann die kalte Dusche für den WSV: In der 49. Minute erzielte Hagemann das 2:1 für Velbert — abermals nach einer Ecke.

Der WSV versuchte, kämpferisch dagegen zu halten. Vergeblich. 3:1 für Velbert hieß es in der 61. Minuten — Tor von Zander. Doch der WSV gab nicht auf und kämpfte sich zurück ins Spiel. Das 2:3 in der 77. Minute durch Ellmann war hart erarbeitet. Ellmann war es auch, der in der 81. Minute einen Elfmeter zum 3:3-Unentschieden verwandelte. Das war dann auch der Endstand eines aufregenden Derbys.

An der Tabelle ändert der Ausgang nichts: Velbert und der WSV sind weiter punktgleich, Velbert führt aber aufgrund des besseren Torverhältnisses die Tabelle an. juk