WSV: Ein Punkt im Top-Duell gegen RWE

WSV: Ein Punkt im Top-Duell gegen RWE

Jugendfußball: TSV Ronsdorf landet den ersten Sieg in der A-Jugend-Niederrheinliga.

Wuppertal. A-Junioren Niederrheinliga WSV - Rot Weiß Essen 0:0. Torlos trennten sich die beiden Bundesligaabsteiger in einem guten Niederrheinligaspiel. Die erste Halbzeit war geprägt von strömendem Regen am Uellendahl. Trotz der widrigen Bedingungen zeigten beide Mannschafte ein munteres Spiel mit vielen, zum Teil intensiven Zweikämpfen. Bestes Beispiel war Phil Britscho, der Mitte der ersten Halbzeit nach einem robusten Einsteigen eine „Fünf-Minuten-Strafe“ absitzen musste. Auch im zweiten Durchgang schenkten sich die beiden Favoriten für den Wideraufstieg nichts.

Dacain Baraza und Mihai Bogoiu hätten Mitte der zweiten Halbzeit den WSV in Führung bringen können. Zwei Minuten vor dem Ende touchierte ein Freistoß von Ogün Serdar die Querlatte. Essen blieb aber ebenso gefährlich und hätte die Partie auch für sich entscheiden können. WSV-Trainer Christian Britscho war zufrieden. „Wir können mit dem Punkt gut leben.“ WSV: Horn, N. Gulden, Serdar, S. Gulden, Baraza, Blume, Sola (84. Dreßel), Bogoiu, Buljan (58. Osenberg), Lieto (78. El Gattas), Britscho (73. Alabas). TSV Ronsdorf - 1. FC Kleve 2:1 (0:0). Am sechsten Spieltag konnte die U 19 des TSV Ronsdorf den ersten Sieg erringen. In der ersten Halbzeit war die Partie ausgeglichen, im zweiten Durchgang drückten die Gastgeber dem Spiel den Stempel auf und gewannen durch Tore von Maurice Schaumburg (59.) und Niklas Huber (82.). Trainer Gennaro Bounocoro bescheinigte seinem Kapitän Steven Winterfeld nach dessen vierwöchiger Rotsperre eine hervorragende Leistung. TSV: Kubis, Schaumburg, Huber, Prein, Igwebuike (78. Malua-Kikangila), Stolle, Winterfeld, Kalkavan (90. Makkaoui), Omerovic, Etse (68. Regner), Kockerscheidt. B-Junioren SC Bayer Uerdingen - WSV 2:3 (0:3). Unnötig spannend hat es die U 17 des WSV in Uerdingen gemacht. Nach Treffern von Isaak Akritidis, Jan Schaeben und Furkan Tasdemir führten die Wuppertaler mit 3:0. In der zweiten Halbzeit waren die Gäste auf den vierten Treffer aus, kassierten allerdings direkt nach dem Wiederanpfiff einen Gegentreffer. Der Anschlusstreffer gab den Uerdingern weitere Luft, und beim WSV begann nach dem zweiten Gegentor das große Zittern. toto WSV: Meier, Schaeben, Gilej, Di Donato (55. Hein), Tasdemir, Tomczak (80. Ali-Koura), Parla, Corsten (60. Binyamin), De Carvalho, Zubarevs, Akritidis (79. Pusic).