1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

Wuppertaler SV: WSV besiegt Uerdingen im Spitzenspiel

Wuppertaler SV : WSV besiegt Uerdingen im Spitzenspiel

Krefeld. Oberliga-Spitzenreiter Wuppertaler SV hat am Samstag das Spitzenspiel beim KFC Uerdingen mit 2:0 gewonnen, ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und damit wieder zehn Punkte zwischen sich und den Tabellendritten gelegt.

Sechs Zähler sind vorübergehend vor dem Tabellenzweiten Spvg Schonnebeck, der erst am Sonntag spielt und eine Woche später zum Spitzenduell ins Stadion Zoo kommt.

Vor der regionalligareifen Kulisse von 4500 Zuschauern, davon knapp die Hälfte aus Wuppertal, gehörte die erste Hälfte den Gastgebern. Sie hatten ein deutliches Übergewicht und mit Danny Rankl und Mo Idrissou zwei gefährliche Spitzen, konnten sich aber nur wenige wirklich zwingende Möglichkeiten herausarbeiten. Fast hätte WSV-Abwehrchef Peter Schmetz kurz vor der Pause den Spielverlauf bis dahin auf den Kopf gestellt, scheiterte aber aus kurzer Distanz an Torwart Ahmet Taner. Nach der Pause änderte sich dann das Bild. Der WSV griff jetzt früher und aggressiver an und wurde schon nach fünf Minuten belohnt. Ercan Aydogmus wurde schön freigespielt und schoss routiniert von halblinks in die lange Ecke. Danach hatte der WSV gute Chancen, das Ergebnis auszubauen, scheiterte aber mehrfach und kam anschließend noch einmal unter Druck. Mit Glück und Geschick wurde auch diese Phase überstanden. Der eingewechselte A-Jugendliche Julian Kray sorgte dann kurz vor Schluss für die Entscheidung, als er nach einem Pfostenschuss von Marvin Ellmann den Abpraller ins Netz setzte.

Vor der beeindruckenden Kulisse des WSV-Blocks ließ sich die Mannschaft anschließend feiern. Die nächste Aufgabe steht dem WSV bereits am Mittwoch bevor, wenn Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen im Halbfinale des Niederrheinpokals ins Stadion am Zoo kommt.