1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

Vor Spiel gegen Bocholt: WSV bangt um Trio

Vor Spiel gegen Bocholt : WSV bangt um Trio

Wuppertal.Mit personellen Probleme geht Fußball-Oberligist Wuppertaler SV am Mittwoch ins Nachholspiel beim 1. FC Bocholt (Anstoß 20 Uhr, Hünting). Während Kapitän Gaetano Manno, der am Samstag im Niederrheinpokal gegen TuRU Düsseldorf geschont wurde, sicher wieder dabei sein wird, ist der Einsatz von Enes Topal, Dalibor Gataric und Patrick Nemec noch fraglich.

Alle drei gingen angeschlagen aus dem gewonnenen Pokalspiel hervor.

„Wir wollen etwas mitnehmen“, sagte WSV-Trainer Stefan Vollmerhausen dennoch und fordert von seiner Mannschaft, das Spiel mit genauso viel Leidenschaft anzugehen wie das mit 2:0 gewonnene Pokalspiel gegen die TuRU. Der WSV, der derzeit noch ein Spiel weniger hat, als die Verfolger Schonnebeck, Meerbusch und Uerdingen, hat die große Gelegenheit, seine Tabellenführung ausbauen.

Bocholt, vor der Saison hoch gehandelt, ist allerdings deutlich stärker einzuschätzen, als der derzeitige elfte Tabellenplatz es aussagt.

Mehr zur Ausgangslage lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Westdeutschen Zeitung.