1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

WSV-Anhänger randalieren in Essen — Polizist verletzt

WSV-Anhänger randalieren in Essen — Polizist verletzt

Wuppertal. Im Rahmen des Auswärtsspiels des WSV gegen Rot-Weiss-Essen gab es am Freitagabend Ausschreitungen in massiver Form. Das bestätigt die Polizei in Essen und die zuständige Bundespolizei in Dortmund auf WZ-Nachfrage.

Demnach kam es im Essener Hauptbahnhof zu Krawallen, bei denen Einsatzkräfte der Polizei unter anderem auch mit Flaschen beworfen wurden.

Ein Polizist wurde laut Einsatzbericht durch Schläge am Kopf verletzt. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren. Zu den Übergriffen kam es, als ein Entlastungszug mit mehr als 100 Wuppertaler Fußballfans im Hauptbahnhof ankam und die Gäste zu Bussen gebracht werden sollten. Dabei soll auf dem Gelände auch Pyrotechnik gezündet worden sein, unter anderem auch in einem Bahnhofstunnel. Ob dabei Mitreisende verletzt wurden, konnte die Polizei gestern nicht sagen. Nach Information der Bundespolizei wurde im Rahmen des Polizeieinsatzes unter anderem auch ein Hubschrauber angefordert. Vom WSV war zu den Ausschreitungen am Sonntag noch keine Stellungnahme zu erhalten. Auch nach dem Spiel gab es Ausschreitungen, bei denen erneut Polizisten angegriffen und beworfen wurden. „Das wirft ein ganz schlechtes Bild auf Wuppertaler Fußballfans“, hieß es in einer der Leitstellen. Wie schwer die Verletzungen sind, die der Polizist davongetragen hat, war am Sonntag nicht zu klären. mel