Uwe Fuchs weicht aus

Uwe Fuchs weicht aus

Auch auf die Frage nach neuen Spielern beziehungsweise nach Vertragsverlängerungen alter Spieler antwortet der 42-Jährige eher knapp.

Wuppertal. Der Frage, ob er Trainer beim WSV bleibt, weicht Uwe Fuchs nach wie vor aus. Dafür spricht, dass die Planungen für die kommende Saison auf Hochtouren laufen. Am Montagabend war noch nicht klar, ob sich Fuchs am Dienstag die Regionalliga-Partie der U23-Mannschaften von Greuther Fürth und SC Freiburg anschaut. Eventuell weilt er auch als Zuschauer bei einem Prominentenspiel in Wermelskirchen.

Fuchs dünn zu der Frage, wann denn nun die Vertragsverlängerung perfekt sei: "Das wird mitgeteilt." Dass im Laufe dieser Woche ein Entschluss verkündet wird, scheint nicht unwahrscheinlich, denn in der nächste Woche geht Fuchs für zehn Tage in Urlaub.

Auch auf die Frage nach neuen Spielern beziehungsweise nach Vertragsverlängerungen alter Spieler antwortet der 42-Jährige eher knapp. "Mit Jerat und Neppe werden intensive Gespräche geführt. Es ist schön, wenn sie bleiben. Wenn nicht, werden Alternativen gefunden."

Mehr von Westdeutsche Zeitung