Termin für WSV-Pokalspiel gegen Homberg steht fest

Wuppertaler SV : Termin für WSV-Pokalspiel gegen Homberg steht fest

Der Fußballverband Niederrhein hat den Termin für das Niederrheinpokal-Spiel des WSV beim Oberligisten VfB Homberg bekanntgegeben.

Das einzige noch ausstehende Viertelfinalspiel im Niederrheinpokal VfB Homberg gegen den Wuppertaler SV ist nun vom Fußballverband Niederrhein (FVN) auf Sonntag, 10. Februar, 14 Uhr, angesetzt worden. Dies teilte der Fußballverband Niederrhein am Dienstag mit. Aufgrund anfänglicher Bedenken seitens der Sicherheitsbehörden hatte die Ansetzung der Partie durch den FVN in Absprache mit den beiden beteiligten Vereinen etwas länger gedauert. Für den Wuppertaler SV ist das Pokalspiel von großer wirtschaftlicher Bedeutung, denn das große Ziel ist der Einzug in die lukrative erste DFB-Pokalhauptrunde.

Direkt im Anschluss an das Duell des Oberliga-Tabellenführers gegen den Regionalliga-Sechsten wird im Homberger PCC-Stadion an der Rheindeichstraße gegen 16 Uhr das Halbfinale des Niederrheinpokals ausgelost. Sollte es Verlängerung oder gar Elfmeterschießen geben, verschiebt sich die Auslosung entsprechend.

Für die Vorschlussrunde haben sich im vergangenen November Drittligist KFC Uerdingen (4:1 bei Schwarz-Weiß Essen), Regionalligist Rot-Weiss Essen (3:0 bei Union Nettetal) und Oberligist 1. FC Monheim (3:1 gegen den TV Jahn Hiesfeld) qualifiziert. Hinzu kommt der Sieger der Partie VfB Homberg/Wuppertaler SV vom 10. Februar. Es wird dann aus einem Topf gelost, wobei der unterklassige Verein Heimrecht hat. Spielen beide Vereine in der gleichen Spielklasse, hat der zuerst gezogene Verein Heimrecht.

Mehr von Westdeutsche Zeitung