1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

Spiel des Wuppertaler SV nach Kassel verlegt

Stadion unbespielbar : WSV-Spiel nach Kassel verlegt

Anpfiff soll weiterhin am Samstag um 14 Uhr sein. Training am Donnerstag sicherheitshalber abgesagt.

Nach dem Abbruch des Testspiels in Herne am Mittwochabend ist Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV auch weiter vom Wetter betroffen. Auch Donnerstags wurde sicherheitshalber das Training abgesagt, da die Hochwasserlage noch unübersichtlich und das Stadion ohne Strom war. Außerdem wird das für kommenden Samstag im Stadion am Zoo geplante Testspiel gegen Südwest-Regionalligist Hessen Kassel nach Kassel verlegt. „Die  Stadt Wuppertal hat heute den Platz im Stadion am Zoo gesperrt und für unbespielbar erklärt“, teilte der WSV am Donnerstag mit.  Alle gekauften Tickets - der WSV hatte den Vorverkauf für bis zu 500 Karten bereits gestartet, behielten ihre Gültigkeit und könnten für das Spiel gegen Germania Ratingen 24. Juli um 14 Uhr eingesetzt werden oder auf der Geschäftsstelle eingetauscht werden. Die blieb am Donnerstag allerdings geschlossen, weil es auch dort zunächst keinen Strom gab.

Das Testspiel gegen Kassel wird an diesem Samstag um 14 Uhr auf dem G-Platz (Löwenkäfig) neben dem Auestadion an der Damaschkestraße auf Naturrasen ausgetragen. In Kassel war der WSV auch vor der Rückrunde in der jüngsten Wintervorbereitung angetreten, hatte damals 4:4 gespielt. Kassel wird vom Ex-WSV-Stürmer Tobias Damm trainiert. Ex-WSVer Mahir Saglik (38), bis zum Sommer für die Hessen am Ball, ist allerdings zu Drittligist Verl gewechselt.