Signierte Poster des Meisters gehen in die Crowdfunding-Aktion

Fußball-Regionalliga : Günter Pröpper unterstützt den WSV

Er ist der berühmteste noch lebende Fußball der Wuppertaler SV - und Günter Pröpper liegt die Zukunft seines Vereins immer noch am Herzen.

Das dokumentiert der „Meister“ und Rekordtorschütze der 70er-Jahre jetzt mit seinem guten Namen. Pröpper signierte Poster mit seinem Motiv aus dem Jahr 1973. Die zeigen ihn damals auf einem Thron sitzend und mit drei Beinen in Anspielung auf seiner ungeheure Torgefährlichkeit. Mit 52 Saisontoren und acht zusätzlichen in der Aufstiegsrunde hatte der heute 77-Jährige den WSV damals in die Bundesliga geschossen. Dort wurde er im ersten Jahr mit 21 Treffern drittbester Liga-Schütze hinter Gerd Müller und Jupp Heynckes.

Die Idee für das Fotomotiv hatte der damalige Leiter des Wuppertaler Presseamtes Ernst-Andreas Ziegler. Pröpper arbeitet damals neben dem Fußball bei der Stadt.

Mehr als 50 Poster mit seiner Unterschrift gehen jetzt - wie auch von ihm signierte Nostalgiebälle - als Prämie in die Crowdfunding-Aktion zur Rettung des WSV.

Mehr von Westdeutsche Zeitung