1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

Ratingens Trainer del Cueto: „Beide Teams haben Druck“

Ratingens Trainer del Cueto: „Beide Teams haben Druck“

Ratingens Trainer Alfonso del Cueto ist heute Abend, 19.30 Uhr, zu Gast im Stadion am Zoo.

Wuppertal. Von Juli 2009 bis Dezember 2011 trainierte Alfonso del Cueto den SSV Sudberg. Zuvor war der Deutsch-Spanier sowohl für die zweite Mannschaft des WSV als auch für dessen U 19 verantwortlich, die er 2008 zum Aufstieg in die A-Junioren-Bundesliga führte. Heute (19.30 Uhr, Stadion am Zoo) kehrt del Cueto mit Ratingen 04/19 nach Wuppertal zurück.

Herr del Cueto, kribbelt es bei Ihnen als Wuppertaler schon vor dem heutigen Abend?

Alfonso del Cueto (51): Natürlich ist dieses Spiel etwas Besonderes. Aber nicht nur für mich, sondern auch für Petra Duhr, die neun Jahre beim WSV tätig war. Und unser Präsident Jens Stieghorst kommt ebenso aus Wuppertal. Wir alle möchten am Samstag nicht mit langen Gesichtern bei der Weihnachtsfeier sitzen.

Zumal ihr Team zuletzt zweimal verlor und nur noch Zehnter ist...

del Cueto: Stimmt, wir sind aktuell nicht so zufrieden. Unser Ziel war es, nach der Hinrunde 30 Punkte zu haben, doch es sind nur 28 geworden.

Steht ihr Team beim WSV daher unter Druck?

del Cueto: Beide Mannschaften stehen unter Druck. Auch der WSV hat die zwei vergangenen Spiele verloren und beim 1:6 gegen RW Oberhausen eine ähnlich hohe Niederlage kassiert wie wir beim 1:5 gegen Kray. Beide haben nicht doll gespielt, bei beiden brennt der Baum, beide Teams müssen wieder in die Spur finden. Für uns ist es wichtig, in der Tabelle nicht weiter abzurutschen.

Sie sagten nach dem 1:1 im Hinspiel, dass Sie gemeinsam mit dem MSV das spielstärkste Team der Liga hätten. Wo liegen die Gründe, dass Ratingen trotzdem etwas hinterherhechelt?

del Cueto: Wir spielen auch guten Fußball, aber das allein reicht in der Oberliga nicht. Uns hat in den Zweikämpfen die Aggressivität gefehlt. So haben wir durch zu viele Unentschieden Punkte liegengelassen. Zudem müssen wir es auch mal hinbekommen, ein schlechtes Spiel zu gewinnen.

Was ist für Ratingen in dieser Saison noch drin?

del Cueto: Wir wollen schon unter die ersten Fünf kommen, aber im Moment müssen wir eher kleinere Brötchen backen.

Kann der WSV größere Brötchen backen?

del Cueto: Der WSV wird mit Kray um den Aufstieg kämpfen und ich bleibe dabei, dass er dafür gegebenenfalls in der Winterpause personell auch noch mal nachlegen muss. Denn sollten Uerdingen und Velbert aus der Regionalliga absteigen, wird es in der nächsten Saison ungleich schwerer werden.