1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

Peter Neururer soll Dienstag in den Vorstand des WSV gewählt werden

Fußball-Regionalliga : Neururer soll Dienstag in den Vorstand gewählt werden

Am Dienstag bestimmt der Verwaltungsrat des Regionalligisten in einer Sondersitzung über die Berufung von Peter Neururer und Jochen Leonhardt in den Vorstand. Beide sollen dem WSV mehr Handlungskompetenz geben und sind Wunschkandidaten von Hauptsponsor Friedhelm Runge.

Zum Spiel wollte sich Peter Neururer am Samstag nicht äußern, als er eine dreiviertel Stunde nach Abpfiff der Partie des Wuppertaler SV gegen Essen das Stadion am Zoo verließ. „Für die sportliche Bewertung sind andere da“, sagte der 66 Jahre alte Ex-Profitrainer, der einst als Feuerwehrmann galt, wenn es um den Aufstieg in und gegen den Abstieg aus der 1. Liga ging. Beim Wuppertaler SV soll er demnächst eine andere Rolle spielen, wie der Verein fast zeitgleich in einer Pressemitteilung offiziell bekanntgab.

Mit ihm und Wirtschaftsprüfer Jochen Leonhardt soll der Vorstand kurzfristig auf vier Personen aufgestockt werden. Eine fünfte, wie nach Satzung möglich, suche man noch. Sie solle möglichst aus der Wirtschaft kommen, teilte der WSV mit. Der Verein sei nun in der Phase, in der er sich professioneller und strukturierter aufstellen müsse. Neururer und Leonhardt stellten sich am Samstag nach dem Abpfiff kurz den vier Verwaltungsräten vor. „Wir werden in einer Sitzung am Dienstag dann beraten, ob wir sie wählen“, sagte Aufsichtsratsmitglied Harald Lucas unserer Zeitung. Generell wolle man versuchen, das handelnde Team zu vergrößern, um die großen Aufgaben bewältigen zu können, da der Verwaltungsrat ganz kurzfristig nicht wieder aufgestock werden konnte. Wie berichtet, soll das in einer Briefwahl unter den Mitgliedern zwischen dem 21. Mai und 23. Juni geschehen. An der müssen sich mindesten 50 Prozent der stimmberechtigten Mitglieder beteiligen, damit sie gültig ist.  Zu den 18 Kandidaten gehört bisher auch Jochen Leonhardt, der genau wie Peter Neururer als Wunschkandidat von Hauptsponsor Friedhelm Runge gilt. Sollte er als Vorstand gewählt werden, käme er für den Verwaltungsrat nicht mehr infrage.

Peter Neururer soll Dienstag in den Vorstand des WSV gewählt werden
Foto: WZ/Ritter, Andreas

  Welche Handlungsfelder Neururer dann ausfüllen solle, darüber sei noch zu sprechen, so Harald Lucas. „Ob es im sportlichen Bereich ist oder im Marketing, wo wir dringend Hilfe benötigen.“ Noch nicht gesprochen worden sei auch darüber, ob Leonhardt und Neururer bezahlte Vorstände sein sollten, wie das nach Satzung möglich ist. Harald Lucas: „Dann müsste auch zu klären sein, wo das Geld dafür herkommt.“. Bisher besteht der WSV-Vorstand aus Thomas Richter und Melanie Drees, die ihr Amt ehrenamtlich ausfüllen. gh