Nino Saka muss den WSV verlassen

Nino Saka muss den WSV verlassen

Wuppertal. Der Wuppertaler Sportverein und Mittelfeldspieler Nino Saka gehen künftig getrennte Wege. Wie Sportvorstand Achim Weber bestätigte wird der Ende Juni auslaufende Vertrag mit dem 21-Jährigen nicht verlängert werden.

Anfang Januar noch hatten Verein und Spieler signalisiert, auch über den Sommer hinaus miteinander arbeiten zu wollen. Eine Vertragsverlängerung bis 2016 stand damals im Raum. Eine weitere Zusammenarbeit sei an bestimmte Bedingungen geknüpft gewesen. "Die hat Nino Saka nicht erfüllt", stellte Weber klar. Daher habe sich der Verein entschlossen, nicht mit dem Kongolesen zu verlängern.

Foto: Wuppertaler SV