Miki Miljak hofft in Velbert auf Hilfe aus der Dritten des WSV

Miki Miljak hofft in Velbert auf Hilfe aus der Dritten des WSV

WSV II will trotz Personalnotstands spielen.

<

p class="text">

Wuppertal. Nach der Spielabsage gegen Heiligenhaus will WSV-Trainer Miki Miljak in Velbert unbedingt antreten, auch wenn er selbst nur sechs einsatzfähige Spieler hat. Auf Unterstützung kann er aber nur aus der Dritten hoffen. Von oben wird laut Cheftrainer Richter nichts kommen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung