Fußball-Regionalliga Marvin Klotzkowsky bald auch im Vorstand beim Wuppertaler SV?

Wuppertal · Beim Fanabend stellte sich der neue Marketingleiter des Fußball-Regionalligist sehr eloquent vor. Beim WSV will er vieles umkrempeln. Und vielleicht bald auch ein zusätzliches Amt bekleiden.

 Marvin Klotzkowsky stellte sich beim WSV-Fanabend vor.

Marvin Klotzkowsky stellte sich beim WSV-Fanabend vor.

Foto: WSV

Bei einem Fantreffen im Vip-Raum im Stadion hat WSV-Verwaltungsratschef Dr. Jürgen Hoß am Mittwochabend dargelegt, dass er sich den neuen Marketingbeauftragten Marvin Klotzkowsky auch als Mitglied im Vorstand des Fußball-Regionalligisten wünscht. Eine Entscheidung könnte bereits am Montag im Verwaltungsrat fallen. Insgesamt, so Hoß, sei es das Ziel, den Vorstand von derzeit zwei auf die höchstmögliche Zahl von fünf Mitgliedern aufzustocken. Klotzkowsky stellte sich und seine Ziele vor. Er ist derzeit mit Daniel Grebe, der zum 31. März auf eigenen Wunsch aus dem Marketing ausscheidet und in die freie Wirtschaft geht, intensiv dabei, sich einzuarbeiten. „Ich habe aktuell einen sehr vollen Terminkalender und ganz viele Gespräche“, sagte Klotzkowsky in dieser Woche unserer Zeitung. Von der Arbeit des 30-Jährigen, der von 2017 bis 2019 schon beim WSV mitgearbeitet hatte, danach im Vermarktungsteam von Bayer Leverkusen tätig war und anschließend Geschäftsführer beim ehemaligen Drittligisten FSV Zwickau, verspricht man sich beim WSV sehr viel. Auf dem Fanabend sprach er von „jeder Menge Hausaufgaben“, nicht nur beim Marketing, sondern auch bei den Themen Merchandising, Ticketing und Mitgliedschaft, die er auf neue Füße stellen will. Einen eigenen Fanshop könne sich der Verein vorerst nicht leisten. Das Merchandising will er stattdessen mit Shop-in-Shop-Modellen und online vorantreiben. red