1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

Wuppertal SV: Marcel Damaschek löst Vertrag mit dem WSV auf

Wuppertal SV : Marcel Damaschek löst Vertrag mit dem WSV auf

Wie der Fußball-Regionalligist am Montag mitteilte, verlässt der Linksverteidiger den Verein.

Wuppertal. Im Mai hatte der WSV bekannt gegeben, dass Marcel Damaschek zum Saisonwechsel von Fußball-Drittligist Sonnenhof-Großasbach zum Saisonwechsel nach Wuppertal wechselt, nun verlässt der Linksverteidiger den Verein nach wenigen Wochen bereits wieder.

Marcel Damaschek verlässt den Wuppertaler SV.
Marcel Damaschek verlässt den Wuppertaler SV. Foto: Otto Krschak

Dazu äußerte sich WSV-Sportvorstand Manuel Bölstler wie folgt: "Marcel war unzufrieden mit seiner sportlichen Situation bei uns. Er hat uns deswegen gebeten, dass wir seinen Vertrag auflösen, damit er bei einem anderen Verein noch einmal neu starten kann. Wir haben dem zugestimmt." In Fanforen von Regionalligist Alemannia Aachen war berichtet worden, dass der 20-Jährige sich dort in einem Probetraining vorgestellt habe. Es deutet alles darauf hin, dass Damaschek dort einen neuen Vertrag erhalten wird.

Wie Defensivspezialist Pierre Becken, löst auch Marcel Damaschek seinen Vertrag beim Regionalligisten auf eigenen Wunsch wieder auf. Beckens Abgang war zu Beginn der vergangenen Woche bekannt geworden.

Juil Kim, der den Verein bereits vor zwei Wochen verlassen hatte, ist indes in der Oberliga Niederrhein von TuRU Düsseldorf verpflichtet worden. Das Brüderpaar Shun und Ryo Terada, das zum Saisonwechsel von Oberliga-Aufsteiger DSC 99 zum Wuppertaler SV gewechselt war, ist vergangene Woche an den FSV Vohwinkel ausgeliehen worden. Dorthin war Anfang Juni bereits der ehemalige WSV-A-Jugendliche Dominik Heinen gewechselt.