Len Heinson verlässt den Wuppertaler SV

Fußball : Len Heinson verlässt den Wuppertaler SV

Fußballregionalligist lässt bereits den zweiten Abwehrspieler ziehen. Sportvorstand Manuel Bölstler will den Kader noch verstärken.

Sechster Abgang bei Fußball-Regionalligsten Wuppertaler SV in der Winterpause: Linksverteidiger Len Heinson und der WSV haben den zum Saisonende auslaufenden Vertrag vorzeitig aufgelöst. Das 23 Jahre alte WSV-Eigengewächs, vor drei Jahren einer der Aufstiegshelden bei der Rückkehr in die Regionalliga, war vor der Saison vom Oberligist FC Bocholt zurückgekehrt, allerdings seitdem nur zu einem einzigen Kurzeinsatz im Pokal gekommen.

„Für mich war die Auflösung des Vertrags wohl insgesamt die beste Lösung, da ich nicht auf meine Einsätze gekommen bin“, wird Heinson in einer Mitteilung des WSV zitiert. Die Vertragsauflösung kommt insofern etwas überraschend, als der WSV auf der Linksverteidigerposition mit Angelo Langer bereits seine Stammkraft verloren hat. „Unser Kader wird bis zum Ende der Transferperiode definitiv noch verstärkt", kündigt Sportvorstand Manuel Bölster an. Die endet Ende Januar.

Mehr von Westdeutsche Zeitung