1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

Last-Minute-Niederlage des WSV gegen Velbert

Last-Minute-Niederlage des WSV gegen Velbert

Wuppertal. In letzter Sekunde hat der WSV am Pfingstsonntag sein letztes Saisonheimspiel gegen den Nachbarn SSVg Velbert mit 2:3 verloren. Während Velbert damit fast schon den Klassenerhalt bejubelt, fielen die Wuppertaler auf Platz 14 zurück und sind nun punktgleich nur noch durch fünf Tore vom Tabellen-15.

Fortuna Düsseldorf II getrennt, der beim VIktoria Köln gewann. Eventuell muss der Tabellen-15. absteigen. Nächste Woche in Verl geht es also noch einmal sportlich um viel.
Das Spiel begann für die Gastgeber so ungünstig, wie es später aufhörte. Die aggressiv startetenden Velberter kamen bereits nach drei Minuten durch den kleinen Stürmer Sebastian Janas zur Führung. Er war den langen WSV-Innenverteidigern Thomas Schlieter und Benni Reichert entwischt.
Der WSV reagierte aber besonnen und erarbeitete sich zunehmend ein Übergewicht. Nach Vorarbeit des des wieder stark aufspielenden jungen Rechtsaußen Tim Knetsch erzielte Benni Reichert bereits nach 21 Minuten per Kopf den Ausgleich. Fünf Minuten vor der Pause ließ Stürmer Laurenz Wassinger im Strafraum drei Velberter aussteigen und traf zur verdienten Führung.
Nach dem Wechsel erhöhte Velbert aber deutlich seine Angriffbemühungen, während der WSV nun zu wenig tat. So fiel das 2:2 für die Gäste nach 71 Minuten nicht unverdient. Erst parierte der starke Semmler noch den Schuss von Janas, dann staubte Jeffrey Tumanan ab. Danach bemühte sich der WSV zwar wieder um Spielkontrolle, Velbert blieb aber gefährlicher und kam in der Nachspielzeit durch ein Tor des eingewechselten Marko Onuck noch zum nicht unverdienten Siegtreffer.

WSV: Semmler - El Hammouchi, Reichert, Schlieter, Herzenbruch - Knetsch (74. Weggen), Abel, Fleßers (32. Wolf), Neppe (61. Hausmann) - Pasiov, Wassinger.
Velbert: Lenz - Schweer, Nachtigall, Kaya, Ferati (74. Coruk), Kneifel, Gebauer (61. Onucka) , Mondello, Janas, Turmanan, Schüssler (46. Kosmala)
Tore: 0:1 Janas (3.), 1:1 Reichert (21.), 2:1 Wassinger. (40.), 2:2 Tumanan (71.), 2:3 Onuck (90+3) Schiedsrichter Daniel Rott
Gelb: Fleßers, Nepp - Schweer, Kaya
Zuschauer: 1266
Nächstes Spiel: Sa. 25. Mai, 14 Uhr, SC Verl - Wuppertaler SV