1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

Jetzt ist es raus: John wird Trainer

Jetzt ist es raus: John wird Trainer

Die Katze ist aus dem Sack und sie brachte keine Überraschungen: Christoph John ersetzte Wolfgang Frank.

Wuppertal. Mit Christoph John als Cheftrainer startet der Wuppertaler SV in die neue 3.Liga. Wie sich bereits in den vergangenen Tagen abzeichnete,
wurde John gestern als Nachfolger von Wolfgang Frank vorgestellt.


Außerdem präsentierte der WSV mit Carsten Pröpper seinen neuen Sportdirektor. Mit am Tisch saß auch Dietmar Grabotin, der zurzeit eine
beratende Funktion beimWSV hat. Das von dem Trio geäußerte Ziel lautet:
Man will wieder mehr Kontinuität in den Verein bringen.

Sportliches Ziel ist es, sich zunächst einmal in der 3.Liga zu konsolidieren. Der Vertrag von Christoph John läuft über zwei Jahre. Ein Assistent steht noch nicht fest. WSV-Präsident Friedhelm Runge: "Wir haben im vergangenen Jahr
alles versucht, um unser Ziel, den Aufstieg in die 2.Liga zu schaffen.
Da wir dies nicht geschafft haben, war klar, dass es einen Umbruch auf
und am Platz geben würde. Wir können aber auch stolz sein, dass wir es
geschafft haben, uns für die 3.Liga zu qualifizieren."

Christoph John sagte: "Mir steht es nicht zu, die Arbeit meiner Kollegen zu beurteilen. Ich habe einige Spiele des WSV in dieser Saison gesehen und die Stärken und Schwächen gesehen. Es wird einen Umbruch geben." Als nächstes will der WSV seine Personalplanungen beschleunigen. Am Wochenende soll dann über die Ausrichtung der zweiten Mannschaft gesprochen werden.