Fußball: Herbstmeister WSV unterliegt TuRU unglücklich

Fußball : Herbstmeister WSV unterliegt TuRU unglücklich

Wuppertal. Im letzten Spiel der Hinserie hat es den bereits feststehenden Oberliga-Herbstmeister Wuppertaler SV doch noch einmal erwischt. Beim Tabellen-Vierten TuRU Düsseldorf unterlagen die Wuppertaler am Sonntag in einem Kampfspiel etwas unglücklich mit 0:1 (0:0= und kassierten nach fünf Siegen in Folge erstmals wieder eine Niederlage.

Verfolger Schonnebeck (2:1 bei Essen West) ist dadurch auf drei Punkte herangekommen. Der vermeintlich härteste Konkurrent im Kampf um die Meisterschaft, der KFC Uerdingen war gestern spielfrei und liegt mit nun einem Spiel weniger noch fünf Punkte zurück.

Vor der Pause hatte der WSV durchaus Chancen, selbst in Führung zu gehen. Lucas Arenz und Lucas Fedler scheiterten aber bei ihren Versuchen. Der entscheidende Treffer für die Gastgeber fiel dann kurz nach der Pause, als Samuel Limbasan nach einer Ecke einköpfte. Die Führung war nicht unbedingt verdient, brachte den WSV aber in eine schwierige Situation. Die Gäste mussten nun mehr riskieren und drückten auf den Ausgleich. Sie zogen ein regelrechtes Powerplay auf und hätten den Ausgleich sicher auch verdient gehabt. Doch immer hatte Düsseldorf noch ein Bein dazwischen oder der starke Torwart Björn Nowiki machte den WSV-Angreifern einen Strich durch die Rechnung.

Mehr zum Spiel lesen Sie in der Montagsausgabe der Westdeutschen Zeitung