Enes Topal verlängert beim WSV

Wuppertal. Nach der Verlängerung von Daniel Grebe hat auch Enes Topal seinen auslaufendes Arbeitspapier beim WSV bis 2019 verlängert.

Das gab der Verein am Mittwoch bekannt. Der gebürtige Wuppertaler wechselte im vergangenen Sommer zu RW Oberhausen, kehrte aber in der Winterpause wieder in seine Heimatstadt zurück. In der Rückrunde erzielte der 22-Jährige drei Tore in neun Spielen.

"Ich fühle mich hier einfach wohl und das schon seit dem ersten Tag. Wuppertal ist meine Heimat und ich bin froh, dass ich beim WSV spielen kann", so Topal nach Vertragsunterzeichnung. "Wir haben eine wirklich tolle Mannschaft mit sehr großem Teamspirit. Wichtig sind für mich auch die Ziele im Verein, die ich zusammen mit den Jungs erreichen will."

Sportvorstand Manuel Bölstler zu der Personalie: "Enes hat bei sich einen Schalter umgelegt. Er ist wie ausgewechselt im Vergleich zum Sommer 2017, als er den WSV verlassen hat. Das sieht man auch auf dem Platz. Er hat es gelernt sich professioneller zu verhalten und hat mit sehr guten Leistungen in den letzten Wochen gezeigt, was man noch von ihm erwarten kann." red