Der Mittelfeldspieler aus Wuppertal bleibt ein weiteres Jahr

Wuppertaler SV : Daniel Grebe verlängert Vertrag beim WSV bis 2020

Im Trainingslager in Belek hat Mittelfeldmann Daniel Grebe seinen Vertrag bei Fußball-Regionalligist WSV um ein Jahr bis 2020 verlängert. Der 31 Jahre alte Wuppertaler spielt seit Januar 2016 beim WSV.

Die Trainingsplätze in Belek waren am Mittwoch aufgrund der heftigen Regenfälle gesperrt, bei seinen Übungseinheiten musste der Wuppertaler SV also improvisieren. Die Zeit nutzte der Fußball-Regionalligist auch für eine Vertragsverlängerung. Mit Mittelfeldspieler Daniel Grebe ist man sich einig, trotz aller finanziellen Turbulenzen den Vertrag über das Saisonende hinaus bis 2020 zu verlängern. „Auch für mich war die Nachricht von der finanziellen Lage des WSV ein Schock, aber ich bin mir mit meiner Familie sehr schnell klar geworden, dass ein Wechsel für mich keine Option ist“, sagte Grebe, der in Wuppertal geboren ist und sich als „Wuppertaler Jung“ bezeichnet, hier auch lebt und arbeitet. Beim WSV spielt der 31 Jährige (wird am 3. März 32) nach einigen auswärtigen Stationen - beginnend mit der U 19 des 1. FC Köln - seit Januar 2016. Trainer Adrian Alipour bezeichnet ihn als Eckpfeiler der Mannschaft. Der kampfstarke Mittelfeldspieler erfülle mit Einstellung und Einsatz eine Vorbildfunktion, sei darüber hinaus ein Spaßvogel im Team.

In Belek kann Grebe, der in der Vorrunde zehn Spiele bestritt und zwei Tore erzielte, nach einer Schambeinentzündung derzeit nur ein Aufbautraining absolvieren. Er freue sich zwar darauf, endlich auch wieder mitspielen zu können, werde aber nichts überstürzen, um sich vollständig auszukurieren. Adduktorenprobleme hatten ihm in der Hinrunde viel zu schaffen gemacht.

Mehr von Westdeutsche Zeitung