Fußball-Regionalliga Britscho setzt mit dem Wuppertaler SV in Düren auf den Überraschungseffekt

Wuppertal/Düren · Vor dem Verfolgerduell lässt sich der Interimstrainer bezüglich Taktik und Personal noch nicht in die Karten schauen.

Sportdirektor Gaetano Manno (r.) hofft mit Interimstrainer Christian Britscho auf eine positive Wandlung.

Sportdirektor Gaetano Manno (r.) hofft mit Interimstrainer Christian Britscho auf eine positive Wandlung.

Foto: Otto Krschak

„Alles auf Null“, hieß es in dieser Woche bei Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV, auch wenn mit A-Jugend-Trainer Christian Britscho interimsmäßig ein alter Bekannter den Taktstock übernommen hat. „Wir konzentrieren uns jetzt ganz auf die letzten drei Spiele in diesem Jahr und wollen versuchen, nicht weiter an Boden nach oben zu verlieren, um im neuen Jahr noch einmal angreifen zu können“, sagt der Sportliche Leiter Gaetano Manno. Bis dahin will er auch einen neuen Trainer präsentieren, der auf jeden Fall den Fußballlehrerschein haben sollte. In der 3. Liga ist das vorgeschrieben.