1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

Björn Mehnert wird neuer Trainer beim Wuppertaler SV

Fußball-Regionalliga : Björn Mehnert wird neuer Trainer beim Wuppertaler SV

Der 44 Jahre Björn Mehnert löst Alexander Voigt beim Wuppertaler SV ab und soll schon am Samstag in Bonn auf der Bank sitzen. Er ist ein alter Bekannter.

Einen Tag nach der Freistellung von Alexander Voigt hat Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV einen neuen Cheftrainer - und es ist mit Björn Mrehnert ein alter Bekannter. Der 44-Jährige spielte von 2002 bis 2007 beim Wuppertaler SV, galt damals als unumstrittener und umsichtiger Abwehrchef und wirkte dann bis 2009 noch in der damaligen zweiten Mannschaft. Dort startete er als Co-Trainer dann auch seine Trainer-Karriere.

„Co-Trainer bleibt Samir El-Hajjaj. Gaetano Manno wird wieder im Bereich Scouting tätig sein und das Trainerteam punktuell unterstützen. Björn Mehnert konnte kurzfristig seinen noch bestehenden Vertrag bei Rot Weiss Ahlen auflösen und so am heutigen Mittag einen neuen Kontrakt beim WSV unterschreiben. Dieser gilt zunächst bis Saisonende“, heißt es in einer Mitteilung des WSV.

Mehnert gilt als guter Kenner der Regionalliga-West, spielte dort zwei Jahre lang mit dem SC Wiedenbrück und führte die Mannschaft nach dem Abstieg 2019 bis zum Winter auf einen Aufstiegsplatz in der Oberliga Westfalen, bevor sich der Verein von ihm trennte. In dieser Saison wurde Mehnert Trainer beim Regionalliga-Aufsteiger Rot-Weiss Ahlen, war mit Rot-Weiss im ersten Saisonspiel auch zu Gast im Stadion am Zoo. Nach 14 Spielen, aus denen das Team sechs Zähler holte, wurde er in Ahlen, das den letzten Platz in der Regionalliga belegt, dann von Andreas Zimmermann abgelöst.

Mehnert, der die Trainer-A-Lizenz besitzt, soll wohl schon am Samstag im Auswärtsspiel bei Rot-Weiss Ahlen auf der Bank sitzen.

„Mit Björn verpflichten wir einen erfahrenen Trainer, der den Verein kennt und hier seine ganze Manpower einbringen wird. Bei seinen Stationen konnte er oft auch über einen längeren Zeitraum überzeugen. Er kennt die Liga aus seinen bisherigen Stationen gut und wird uns helfen“, sagte der Sportliche Leiter S0tephan Küsters.

Björn Mehnert wird vom WSV so zitiert.: „Mich erwartet eine mega spannende Aufgabe bei einem Traditionsverein mit Riesenpotential. Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe, bei der ich neue und alte Weggefährten wieder treffen kann. Ab sofort geht es für mich los: Ich werde mich mit voller Leidenschaft, Elan und aller Energie dem Wuppertaler SV widmen. Ich möchte die Sache mit allem Spaß, den der Fußball bietet, angehen. In den letzten Stunden habe ich schon merken dürfen, mit welcher Freude und Energie die Verantwortlichen beim Verein arbeiten. Da werde ich mich anschließen und alles für den WSV geben!“