1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

Fußball-Regionalliga: Bieler bittet Rosenmontag zum Training

Fußball-Regionalliga : Bieler bittet Rosenmontag zum Training

WSV startet die Vorbereitung auf Oberhausen-Spiel.

Mit einer Einheit am normalerweise freien Montag leitete Trainer Pascal Bieler die Trainingswoche beim Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV und damit die direkte Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Oberhausen am Samstag ein. Weil nach den starken Regenfällen derzeit alle Naturrasenplätze in Wuppertal gesperrt sind, wurde die Einheit auf den Stadionnebenplatz verlegt. Ob auch die Partie gegen Oberhausen im Stadion am Zoo gefährdet ist, dürfte vom Wetter der kommenden Tage abhängen. „Es ist noch zu früh, dazu etwas zu sagen“, so WSV-Teammanager Dirk Schneider.

Zu früh ist es auch noch, um eine Prognose abzugeben, ob der WSV dann am Samstag in Bestbesetzung antreten könnte. Tjorben Uphoff, Marvin Studtrucker, Gianluca Marzullo und auch Tom Meurer hatten am Ende der vergangenen Woche schon wieder individuell mittrainiert.

„Gegenüber dem Auftritt gegen Rödinghausen werden wir uns auf jeden Fall steigern müssen, um eine Chance zu haben“, sagt Sportdirektor Thomas Richter, der sich Oberhausen am Freitag beim 1:1 gegen Lotte angeschaut hatte. „Eine körperlich starke Mannschaft mit viel Qualität“, urteilt Richter. Nach der Niederlage gegen Essen und dem Punktverlust gegen Lotte sind die Oberhausener Aussichten, Rödinghausen und Verl an der Tabellenspitze noch abzufangen, zwar gesunken, „sie werden in Wuppertal aber auf jeden Fall gewinnen wollen“, sagt Richter. gh

(gh)