1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

Abgang: Benedikt Schröder wechselt zu Jahn Hiesfeld

Abgang: Benedikt Schröder wechselt zu Jahn Hiesfeld

Wuppertal. Eigentlich wollte WSV-Trainer Peter Radojewski keinen Spieler zur Winterpause abgeben. Nun geht doch einer von Bord: Stürmer Benedikt Schröder. Er wechselt zum Ligakonkurrenten Jahn Hiesfeld.

Ob der arbeitssuchende Spieler dort die erhoffte Arbeitsstelle als Mechatroniker erhalten hat, wurde am Dienstag nicht bestätigt.

Schröder stand am vergangenen Samstag nicht im Kader des WSV beim Testspiel in Heven. Deshalb, weil er laut Radojewski nicht fit ist. "Er hat einige Kilos zu viel und sollte in der Winterpause einen entsprechenden Plan abarbeiten und hätte dann ins Mannschaftstraining zurückkehren können. Das hat er nicht getan. Seinen Abgang möchte ich nicht kommentieren", sagt Radojewski. Sportvorstand Achim Weber sagte zum Abgang Schröders: "Er wollte sich verändern, dem haben wir entsprochen."

Pikant: Am 26. Januar tritt der WSV zum Viertelspiel im Niederrheinpokal bei Jahn Hiesfeld an.