1. Sport
  2. Fußball
  3. Wuppertaler SV

A-Jugend des Wuppertaler SV in Düsseldorf zurück in der Erfolgsspur

Jugendfußball: Auch C-Junioren erfolgreich : A-Jugend des Wuppertaler SV in Düsseldorf zurück in der Erfolgsspur

C-Junioren fahren gegen Viktoria Köln den zweiten Saisonsieg ein. Die B-Junioren sind zu Hause gegen Schalke 04 chancenlos.

A-Junioren-Bundesliga, Fortuna Düsseldorf – Wuppertaler SV 0:2 (0:0). Nach den deutlichen Niederlagen auf Schalke und gegen den 1.FC Köln  hat die WSV-U19 in die Erfolgsspur zurückgefunden und sich wieder ins Tabellenmittelfeld vorgeschoben. Die Mannschaft von Fabian Springob fing vor 150 Zuschauern im Paul-Janes-Stadion etwas wackelig an. Nach Umstellungen zur Pause wurde es immer besser. Die Rot-Blauen ließen keine Chance der Fortuna mehr zu und erspielten sich gute Gelegenheiten. So auch in der 50. Minute, als Marvin Brüggehoff den Ball eroberte, schnell umschaltete, aus 20 Metern abzog und traf. Auch danach spielte der WSV nach vorne und belohnte sich zehn Minuten vor dem Abpfiff mit einem tollen Konter über Azad Sari und den starken Johann Noukumo, den der kurz zuvor eingewechselte Daniel Lee mit dem 2:0 abschloss. „Wir sind unserer Linie treu geblieben, haben spielerisch überzeugt und mit Düsseldorf eine hervorragend ausgebildete Mannschaft bezwungen“, freut sich Trainer Springob.

WSV: Nickel – Tchouangue (74. Lee), Sauer, Brüggehoff, Sari, Multari, Röttgen, Selmani (69. Dantas), Redier (60. Skijelj), Reyes-Mellado, Noukumo.

B-Jugend-Bundesliga: Wuppertaler SV – FC Schalke 04 1:7 (1:3). Die Niederlage des Schlusslichts gegen den Tabellenzweiten war auch in der Höhe verdient. Nach einer Viertelstunde gingen die Wuppertaler überraschend in Führung. Nach starkem Pressing der Rot-Blauen gelang es dem S04-Torhüter gerade noch, einen Schuss von Peter Kinge abzuwehren, dann stocherte ein Schalker den Ball unter Druck ins eigene Tor. Doch die Antwort der spielerisch starken Schalker folgte auf dem Fuß. Innerhalb von zehn Minuten drehten sie das Spiel und gingen mit 3:1 in Führung. Nach der Pause entschied  Schalke das Spiel mit drei Toren innerhalb von sechs Minuten endgültig. „Natürlich hat Schalke andere Möglichkeiten, aber das war zu wenig Gegenwehr von uns“, ärgerte sich WSV-Trainer Said El Alaoui.

WSV: Langenbruch – Jelitte, Ardic, Bielitza (58. Euwi), Oduro, Andlich, Cenaj, El-Abdouni (63. Saouti), Martinovic (70. Kaminski), Cehic (70. Heyta), Kinge (58. Potnar),

C-Junioren-Regionalliga: Wuppertaler SV – Viktoria Köln 1:0 (1:0). Nach dreiwöchiger Spielpause feierte die WSV-U 15 ihren zweiten Saisonsieg und kämpft sich ans Mittelfeld der Tabelle heran. Die Mannschaft von Maurizio Luther war in der ersten Hälfte klar besser  und ging durch Christ Lushiku verdient in Führung (17.). Danach versäumten es die Rot-Blauen die Führung auszubauen. Das hätte sich nach der Pause rächen können, als die Kölner offensiver wurden. Doch der WSV bekam immer wieder einen Fuß dazwischen.

WSV: Mainka – Palilla, Golonka, Lushiku, Chiavelli, Gudalovic (59. Aslan), Nergil (53. Peters), Nguyen, Scharf, Deniz (53. Kara), Aholou (65. Altay).